rightUmgekehrte Hypothek bzw. Reverse Mortgage

Mit solchen umgekehrten Hypotheken (auch Eigenkapitalumwandlungsdarlehen genannt), k�nnen �ltere Eigenheimbesitzer ihr Eigenkapital in Anspruch nehmen, ohne gezwungen zu sein, ihr Heim zu verkaufen. Der Darlehensgeber gibt Ihnen Geld, das durch Ihr Eigenkapital in Ihrem Heim abgedeckt ist; Sie erhalten entweder einen Pauschalbetrag, eine monatliche Auszahlung oder eine Kreditlinie. Eine R�ckzahlung ist nicht erforderlich, bis der Darlehensnehmer has Eigenheim verkaufen m�chte, in ein Seniorenheim zieht oder verstirbt. Wenn Sie Ihr Heim verkaufen, oder nicht mehr als Ihren Hauptwohnsitz nutzen, m�ssen Sie oder Ihr Nachlass das aus der umgekehrten Hypothek erzielte Bargeld mit Zinsen und anderen Finanzierungskosten an den Darlehensgeber zur�ckzahlen.


F�r die meisten umgekehrten Hypotheken m�ssen Sie
mindestens 62 Jahre alt sein, haben eine geringe oder gar keine Verpflichtung auf Ihrem Heim und bewohnen das Heim als Hauptwohnsitz.


Umgekehrte Hypotheken sind ideal f�r Eigent�mer, die entweder im Ruhestand sind oder nicht mehr arbeiten, und ihre Eink�nfte aufstocken m�chten. Die Zinss�tze k�nnen sowohl fest als auch variabel sein, das damit erzielte Geld ist nicht steuerpflichtig und beeinflusst Ihre Sozial- und Krankenversicherungssituation nicht. Ihr Darlehensgeber kann Ihnen Ihr Eigenheim nicht wegnehmen, auch wenn Sie l�nger als Ihr Darlehen leben, und Sie k�nnen nicht dazu gezwungen werden, Ihr Haus f�r eine Abzahlung des Darlehens zu verkaufen, selbst, wenn der geliehene Betrag �ber den Wert der Immobilie ansteigt.


English French German Portuguese Spanish